Diplom-Psychologin N.Wehrmann
Diplom-Psychologin N.Wehrmann

"Wir können nicht nicht kommunizieren" (Paul Watzlawick). Mit allem geben wir ein Statement ab, mit Kleidung, Verhalten, Mimik, Gewohnheiten, Sprachform und Sprachart. Und wir werden ebenso auf unterschiedliche Weisen wahrgenommen. Und nur das, was wir „senden“ können wir beeinflussen. Es ist unsere Aufgabe, darauf zu achten, was bei dem „Empfänger“ ankommt. Kommunikation ist A und O in unserem Leben. Darauf basieren alle unseren Beziehungen, wie z.B. das von Lehrer und Schüler. Warum haben SIE den Lehrer-Beruf gewählt? Weil Sie Berufung dazu verspürt haben? Weil Sie Kinder mögen, ihnen Wissen vermitteln wollten? Das ist ehrenwert! Bei der Problematik im Klassenzimmer, mit der Sie nicht gerechnet haben, helfe ich Ihnen gern.

Kommt Ihnen nachfolgende Situation bekannt vor?

 

Kevin spielt mit seinem Handy; Sarah quatscht mit Lisa; Roman träumt vor sich hin; Jaqueline beschaut sich ihre Fingernägel; Lukas spielt den Klassenclown in dem er permanent dazwischen ruft; Svenja möchte regelmäßig auf die Toilette… Eine ganz normale Unterrichtsstunde…

 

Diese Liste könnte man unendlich erweitern. Wenn Ihnen solche Geschehnisse bekannt vorkommen und Sie diese ändern möchten, dann sind Sie bei mir genau richtig. Beugen Sie vor und lernen Sie in meinen Seminaren den richtigen Umgang mit solchen Stresssituationen! Gerne im Einzelcoaching oder auch gemeinsam mit Ihren Kollegen.

 

Warten Sie nicht bis zu Ihrem Burn-out!

 

Piloten lernen im Simulator mit Stress- und Gefahrensituationen richtig umzugehen und nicht erst bei einem Linienflug mit Passagieren an Board. Ein Auto muss zur Inspektion und alle 2 Jahre zum TÜV.

 

Und was ist mit Ihnen?

Wann denken Sie an sich?

Wann gehen Sie zu „Inspektion“?

 

Laut verschiedener Studien zeigen ca. 60 % der Lehrkräfte in Deutschland mehr oder weniger die Tendenz zu einem Burn-out, was nicht verwunderlich ist, da die angehenden Lehrer schon während des Studiums allein gelassen werden. Es wird „nur“ das Unterrichten gelehrt.

Referendare werden „ins kalte Wasser geworfen“ und müssen zusehen, wie sie mit all den Problemsituationen in der Klasse zurechtkommen. Auch nach dem Referendariat ändert sich die Situation nicht. Auf Unterstützung warten die Lehrkräfte vergeblich.

 

Achtung: hier kommt Hilfe!

 

Die angebotenen Seminare sind speziell für Lehrer und deren Bedürfnisse konzipiert. Mit Hilfe anschaulicher Theorie und vielen Übungen werden die notwendigen Fertigkeiten vermittelt.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

www.mediation-wehrmann.de

www.pp-praxisgemeinschaft.de